Kunst für Menschenrechte

Buergi r 

In einer Welt, die sich wieder einmal in eine Spirale von Angst und Misstrauen begeben hat, ist  es nicht  leicht, sich seiner Verantwortung gegenüber sozial  benachteiligten  Menschen bewusst zu bleiben. Die Kunst ist ausser der Liebe vielleicht die einzige Kraft, welche die Fähigkeit besitzt, künstliche Barrieren zu überwinden und unterschiedliche Kulturen einander näher zu bringen.


Werden wir uns unserer Stärke bewusst, und tragen sie in diese Welt mit dem Anspruch, dass nicht jeder Mensch den gleichen materiellen Wohlstand braucht wie wir. Doch dass ein jeder Mensch, aus der Schönheit der Liebe geboren, das unbedingte Recht hat, als Mensch unter menschenwürdigen Bedingungen zu leben.


Das Projekt „Art for Human Rights“ ist für mich ein Weg, mit dem Recht auf freies künstlerisches Schaffen als Menschenrecht, aktiv Einfluss zu nehmen für eine menschenwürdigere Welt.


Joseph W. Bürgi


geboren 1. August 1953 in Basel, wohnt in Erlach (Schweiz) und arbeitet seit dreissig Jahren als freischaffender Künstler in Europa.